< Zurück zur Übersicht

LR Steinkellner mit den DORIS (Digitales Oberösterreichisches Raum-Informations-System) Jubilaren Hofrat Mag. Thomas Ebert, MAS rechts und Hofrat Dipl.-Ing. Kurt Pfleger. (© Land OÖ/Linschinger)

Digitales Oberösterreichische Raum-Informations-System feiert 25. Geburtstag

14. Oktober 2016 | 11:35 Autor: Land OÖ Österreich, Oberösterreich

Linz (A) DORIS ist das bereits seit 25 Jahren bestehende Digitale Oberösterreichische Raum-Informations-System. In der Verwaltung setzt das Land Oberösterreich und die zahlreichen privaten Nutzer seit diesem Zeitraum auf die wertvollen Dienste dieser Anwendung.

"Gerade im Infrastrukturbereich leistet das geografische Informations-System Doris einen überaus wertvollen Beitrag. Sehr rasch können dank der Anwendung Planungen im Straßenbau und in der Vermessung für Entscheidungsgrundlagen herangezogen werden", lobt Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner das System, welches auch für die Raumordnung von großer Bedeutung ist.  

Via Internet können nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Landesverwaltung diese Geoinformationen nutzen, sondern auch alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos auf Daten zugreifen. Fast 200.000 digitale Pläne und Landkarten werden pro Tag von den Servern des Landes produziert. Seit ein paar Jahren ist es auch möglich, diese Landkarten auf mobilen Endgeräten wie Tablet-PC und Smartphones zu nutzen. So kann der digitale Planschrank des Bundeslandes gemütlich in der Tasche mitgeführt werden. Das Messen von Entfernungen und Flächen, die Abfrage der exakten Höheninformationen und auch das Versenden eines Kartenausschnittes per E-Mail sind somit leicht und bequem möglich. Eine schnelle Geo-Suche für Adressen, Orte, Berge, Flüsse, Seen, uvm. ergänzen die vielfältigen Funktionen der DORIS-Apps. Auch im Bereich des Schul- und Bildungsunterrichts erhalten Raum-Informations-Systeme eine stärkere Bedeutung. GIS-Methoden helfen im Unterricht aus abstrakten Daten anwendbares Wissen zu machen.

DORIS zählt mit seinen 25 Jahren im Digitalen Zeitalter zwar bereits zu den Systemen der ersten Stunde, unterstreicht aber durch die stetige Weiterentwicklung das kreative Schaffen. So können seit kurzem die zusätzlichen Funktionen wie bspw. historische Luftbilder oder auch Straßenabschnitte, die mit Wildwarnern ausgestattet sind, in ganz Oberösterreich abgebildet werden. Darüber hinaus wurde vor etwa einem Jahr, im Rahmen eines international mehrfach ausgezeichneten Kooperationsprojektes der Länder, die erste österreichweite Verwaltungsgrundkarte „basemap.at“ zur kostenlosen Verwendung online gestellt. Unter www.basemap.at wird das gesamte österreichische Staatsgebiet flächendeckend abgebildet und im 2-Monats-Rhythmus vollautomatisch aktualisiert.

"Ich freue mich, den 25. Geburtstag von DORIS gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung GeoL zu begehen. Diese leisten eine wertvolle Arbeit“, so Landesrat Steinkellner abschließend. 

    Amt der Oberösterreichischen Landesregierung

    Landhausplatz 1, 4021 Linz, Österreich
    +43 732 7720-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht