< Zurück zur Übersicht

21. Automesse Ried mit gelungenem Auftakt ins neue Messejahr

04. Feber 2019 | 07:36 Autor: Messe Ried Startseite, Oberösterreich

Ried (A) Der Auftakt ins neue Messejahr ist trotz winterlichem Sonntag geglückt. Die Automesse war dabei geprägt von zahlreichen direkten Kaufabschlüssen, einer hervorragenden Präsentation der einzelnen Neuheiten und hohe Zufriedenheit der Besucher und Aussteller. Von 1. - 3. Februar stand die Messe Ried im Zeichen automobiler Vielfalt. Führende Autohändler stellten dabei die Neuheiten und Trends des kommenden Jahres auf 13.000 m² vor.

Mit 34 Top-Automarken und über 250 Neuwägen bot die Automesse Ried erneut ein umfassendes Angebot für die Besucher. Zahlreiche automobile Debüts an diesem Wochenende mit 1 Österreich-Premiere und 25 OÖ-Premieren stellen dabei eine Bestmarke für die Automesse Ried dar.

Die Oldtimer-Sonderschau „Farbenspiel“, F1 Full Motion Simulator mit Virtual Reality und 3D, Mobilität der Zukunft, die Themen Auto-Zubehör, Finanzierung, Fahrzeugumbauten, Karosseriebau, Zweiräder, Versicherungen, Modellautos, Mietcaravan, u.v.m. komplettierten das sensationelle Angebot.
Sowohl Aussteller als auch Besucher zeigten eine äußerst positive Resonanz zur Messe. Der Besuch dürfte sich nach ersten Auswertungen auf dem hohen Niveau der letzten Jahre befinden. Auch die zahlreichen Aussteller sprachen nahezu einstimmig von einer sehr guten Automesse mit sehr regem Besucherinteresse.

LAbg. Alfred Frauscher, Messepräsident betonte in seiner Begrüßungsrede, dass das Thema Mobilität mit immer mehr Veränderungen und Herausforderungen konfrontiert ist, von größer werdenden technischen Neuheiten bis hin zu erschwerten Rahmenbedingungen. Die Automesse hat in den letzten 21 Jahren ebenfalls eine große Entwicklung hinter sich, sowohl von der Vielfalt des Angebots als auch von der Qualität der Präsentationen.

Bürgermeister Albert Ortig merkte in seiner Ansprache an, dass die Entwicklung der Technologie eine der wesentlichen Grundlagen der Mobilität ist und die Vielzahl an Neuheiten durch die Messe unmittelbar den Besuchern präsentiert wird. Wichtig ist es, sowohl neue Antriebsmöglichkeiten als auch die bestehenden Antriebsformen laufend zu verbessern und zu optimieren.

Landesrat Markus Achleitner wies in seiner Eröffnungsrede darauf hin, dass die neuen Zeiten für die Automobil-Branche eine Herausforderung sind, und sich auch die Politik intensiv mit den neuen Entwicklungen auseinandersetzen muss um den Wandel so wirtschaftsverträglich wie möglich zu gestalten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind vor allem die Forschung und Entwicklung in der Automobilbranche das wichtigste Instrument für innovative und wirtschaftstreibende neue Erkenntnisse.

  • uploads/pics/Automesse2.JPG
  • uploads/pics/Automesse3.JPG

Messe Ried GmbH

Brucknerstraße 39, 4910 Ried im Innkreis
Österreich
+43 7752 84011-0

Details


< Zurück zur Übersicht